Die Chronik des Kindergartens Dirlewang

o 1931 entstand unter der Trägerschaft der Krankenfürsorge des Dritten Ordens in Bayern im ehemaligen Doktorhaus der Kindergarten in Dirlewang. Zwei Ordensschwestern waren für die Betreuung der Kinder eingesetzt. Die Eltern bezahlten damals einen Beitrag von 7,00 DM für ein Kind im Kindergarten, 6,00 DM beim zweiten Kind und 5,00 DM beim dritten Kind.

o Am 1. Juli 1965 übernahm die Marktgemeinde Dirlewang die Trägerschaft dieses Kindergartens, Leitung war aber nach wie vor eine der Ordensschwestern. Der Elternbeitrag betrug jetzt 12,00 DM für das erste Kind, 10,00 DM beim zweiten Kind für jedes weitere 8,00 DM.

o Im Jahre 1966 besuchten 56 Kinder den Kindergarten.

o Am 27. Oktober 1969 begann man – unter einer weltlichen Kindergartenleitung – mit dem Umbau des Kindergartens.

o Richtfest war am 17. Juli 1970 gefeiert.

o Am 8. Januar 1971 bezogen zwei Gruppen mit 38 und 35 Kindern die neuen Gruppenräume. Ab dieser Zeit wurden zwei Gruppen ganztags betreut.

o 1976 betrugen die Elternbeiträge ganztags 40,00 DM, halbtags 30,00 DM und für auswärtige Kinder jeweils 10,00 DM zusätzlich.

o 1982 wurden die Kinder in Wechselgruppen (vor- und nachmittags wechselnde Gruppen) aufgeteilt. Von 1. September 1992 bis September 2000 gab es dann nur noch Ganztagsgruppen.

o Die offizielle Einweihung des Neubaus wurde am 08. Mai 1993 gefeiert. Mit dem Neubau wurden 2 weitere Gruppenräume mit Nebenräumen, eine Personalküche, ein Turnraum, ein weiterer „Ausweichgruppenraum“, Kellerräume usw. geschaffen. So konnten ab diesem Zeitpunkt bis max. 125 Kinder betreut werden.  

o 2002/03 der Kindergarten bekam den Namen „Kindergarten Sonnenwirbel“

 

o 2011 wurde die Krippengruppe "Marienkäfer" eröffnet. Der Marienkäfergruppe stehen der Gruppenraum, ein Schlaf- und Differenzierungsraum, ein WC-/Wickelraum sowie ein eigener Teil des Außenbereichs zur Verfügung. Seit September 2011 sind im Kindergarten Dirlewang 3 Kindergartengruppen und 1 Krippengruppe (Marienkäfergruppe) untergebracht.

o 2011 - 2014 Generalsanierung der Gebäudehülle des Altbaus mit Erneuerung der Inneneinrichtung und Einbau einer neuen Hauptzugangstüre

o 2014 Erweiterung der Ruhezonen für 20 Kinder und Einrichtung eines Hausaufgabenraumes für Grundschulkinder